Theater – Realität – Realismus

Symposium zum Verhältnis von Drama und Realismus
22. – 23.07.2016 in Berlin

FREITAG 22. Juli

Realismus als ästhetischer Kampfbegriff

in Exil- und DDR-Literaturdebatten
Vortrag von Bernadette Grubner 13:00 – 14:00 Uhr

Die Explosion der Utopie

Heiner Müller und die Frage der Gewalt
Vortrag von Frank M. Raddatz 14:00 – 15:00 Uhr

Pause

The world is a stage, but the play is badly cast

Thesen über Theater und Wirklichkeit
Vortrag von Sebastian Tränkle 15:00 – 16:00

Against facts

Brechts »Realismus der Möglichkeit« als Waffe gegen vermeintliche Sachzwänge, Fatalismus und mangelnde Vorstellungskraft im »kapitalistischen Realismus«
Vortrag von Tina Turnheim 17:00 – 18:00 Uhr

Pause

Brechts »Eingreifendes Denken«

und die Chancen eines Linkspopulismus
Vortrag von Bernd Stegemann 20:00 – 22:00 Uhr

SAMSTAG 23. Juli

Das poetische Element
ist natürlich nichts unrealistisches!

Realität und Realismus im Verständnis des Dramatikers Brecht
Vortrag von Doris Neumann-Rieser 12:00 – 13:00 Uhr

Drama und Theater

Zu einem Aspekt des Realismus in Peter Hacks‘ »Berlinischer Dramaturgie«
Vortrag von Jens Mehrle 13:00 – 14:00 Uhr

Pause

Adorno:

Realismus in der verwalteten Welt
Vortrag von Anja Nowak 15:00 – 16:00 Uhr

Realismus und Dramenform

Ein widersprüchliches Verhältnis
Vortrag von Kai Köhler 16:00 – 17:00 Uhr

Pause

Neuer Realismus?

Podiumsdiskussion mit den OrganisatorInnen
18:00 – 20:00 Uhr