Expressionist, Revolutionär, Netzwerker

– Franz Pfemfert

Vortrag von Marcel Bois
Do 09.07.2020 – ACC Galerie Weimar – 20:00 Uhr

Die von Franz Pfemfert herausgegebene Zeitschrift „Die Aktion“ entwickelte sich im wilhelminischen Kaiserreich zu einem wichtigen Forum des deutschsprachigen Expressionismus. Später wurde sie dann ein wichtiges Debattenorgan für all jene, die in der Weimarer Republik links von der SPD standen. Pfemfert war ein geschickter Netzwerker, dem es immer wieder gelang, fruchtbare Debatten über die Fragmentierungen der radikalen Linken hinweg zu ermöglichen. Zugleich war er nie versöhnlerisch, sondern bezog innerhalb linkskommunistischer Zusammenhänge Position – was durchaus zu schweren persönlichen Zerwürfnissen führte. Sein Leben und Werk ist heute jenseits von Fachkreisen kaum noch bekannt. Der Vortrag soll dem Abhilfe schaffen.

Marcel Bois ist Historiker in Hamburg und Autor von „Kommunisten gegen Hitler und Stalin“.

HINWEIS: Seit dem 13. Juni sind in Weimar wieder Veranstaltungen vor Publikum möglich, wenn auf Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln geachtet wird. Das Publikum vor Ort ist auf 15 Personen beschränkt – bei Interesse meldet euch bitte per kultur@acc-weimar.de an. Die Veranstaltung wird parallel trotzdem als Online-Konferenz-Veranstaltung durchgeführt. Der Link zur Konferenz findet sich hier.